Wenn Sie noch fragen haben, antworten wir gerne. In unserem Kontaktformular können Sie auch einen Rückruf anfordern.

[ninja_form id=7]

Vertragsdetails Hosting für WordPress

Leistungsmerkmale

Hosting für WordPress Starter
  • 5 GB SSD Speicherplatz
  • 512 MB Arbeitsspeicher
  • 7 Backup-Tage
  • 10 E-Mail Konten
  • 2 FTP Accounts
  • 100 GB Datentransfer bei voller Geschwindigkeit
Hosting für WordPress Professional
  • 10 GB SSD Speicherplatz
  • 1536 MB Arbeitsspeicher
  • 7 Backup-Tage
  • 20 E-Mail Konten
  • 4 FTP Accounts
  • 300 GB Datentransfer bei voller Geschwindigkeit
Hosting für WordPress Business
  • 25 GB SSD Speicherplatz
  • 4096 MB Arbeitsspeicher
  • 14 Backup-Tage
  • 40 E-Mail Konten
  • 8 FTP Accounts
  • 500 GB Datentransfer bei voller Geschwindigkeit

Vertragsdetails

Für den Speicherplatz kommen schnelle SSD Laufwerke zum Einsatz. Der angegebene Speicherplatz wird zwischen Hosting, Datenbanken und E-Mail Konten aufgeteilt.
Wiedereinspielung von Backups wird nach Aufwand verrechnet. Sollte Modulint Datenverlust verschulden, ist die Wiedereinspielung für den Kunden kostenlos.
Die im Paket enthaltene SSL Verschlüsselung wird von fast allen Besucher mit Windows Vista oder neuer unterstützt. Windows XP-kompatible Lösungen auf Anfrage erhältlich.
Updates für das Betriebssystem und die verwendete Software werden automatisch durchgeführt und sind im Preis inbegriffen. Nicht im Preis enthalten sind Aktualisierungen der WordPress Installation, Plugins, Themes oder Inhalte.
Sollte das Hosting für WordPress nicht mindestens 98% im Jahresmittel erreichbar sein, erstattet Modulint die Kosten des Hosting anteilig. Als nicht erreichbar gilt das Hosting, wenn Modulint den Ausfall per Mail an stoerung@modulint.at gemeldet wurde und Modulint die Störungsmeldung automatisiert beantwortet hat, oder wenn Modulint die Störung selbst zuvor entdeckt.
Beide Vertragsparteien können den Vertrag unter Einhaltung der Fristen beenden. Kündigungsfrist 4 Wochen zum Monatsletzten.
Wird der monatlich inkludierte Datentransfer überschritten, wird die Geschwindigkeit der Webseite gedrosselt. Auf Wunsch kann für 0,10 Euro pro angefangenem Gigabyte Datenvolumen das Hosting bis zum Ende der Monatsperiode mit voller Geschwindigkeit betrieben werden.
Bei Vertragsende erhält der Kunde einen Export seiner Webseite und Daten.
Mindestvertragslaufzeit: eine Abrechnungsperiode
Kündigungsfrist: 4 Wochen zum Monatsletzten

Unzulässige Nutzung

Der Kunde verpflichtet sich, keine Inhalte zu veröffentlichen, welche Dritte in ihren Rechten verletzen oder sonst gegen geltendes Recht verstoßen. Das Hinterlegen von erotischen, pornografischen, extremistischen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Inhalten ist unzulässig. Modulint ist berechtigt, den Zugriff des Kunden für den Fall zu sperren, dass hiergegen verstoßen wurde. Das gleiche gilt für den Fall, dass der Kunde Inhalte veröffentlicht, die geeignet sind, Dritte in ihrer Ehre zu verletzen, Personen oder Personengruppen zu beleidigen oder zu verunglimpfen. Das gilt auch für den Fall, dass ein tatsächlicher Rechtsanspruch nicht gegeben sein sollte. Modulint ist nicht verpflichtet, die Inhalte unseres Kunden zu überprüfen.
Die Versendung von Spam-Mails ist untersagt. Dies umfasst insbesondere die Versendung unzulässiger, unverlangter Werbung an Dritte. Bei der Versendung von E-Mails ist es zudem untersagt, falsche Absenderdaten anzugeben oder die Identität des Absenders auf sonstige Weise zu verschleiern. Bei Nichtbeachtung ist Modulint berechtigt den Zugriff zu sperren.

Allgemeine Vertragsbedingungen

Allgemeines

Der Gerichtsstand ist Wien.

Vergütung

Einmalige Vergütungen werden nach der Leistungserbringung, laufende Vergütungen jeweils eine Abrechnungsperiode im Voraus verrechnet. Die von Modulint gelegten Rechnungen inklusive Umsatzsteuer sind spätestens 14 Tage ab Fakturaerhalt ohne jeden Abzug und spesenfrei zahlbar. Für Teilrechnungen gelten die für den Gesamtauftrag festgelegten Zahlungsbedingungen analog. Eine Zahlung gilt an dem Tag als erfolg, an dem Modulint über sie verfügen kann. Kommt der Kunde mit seinen Zahlungen in Verzug, ist Modulint berechtigt, dem Kunden die gesetzlichen Verzugszinsen und alle zur Einbringlichmachung erforderlichen Kosten zu verrechnen. Sollte der Verzug des Kunden 14 Tage überschreiten, ist Modulint berechtigt, sämtliche Leistungen einzustellen. Modulint ist überdies berechtigt, das Entgelt für alle bereits erbrachten Leistungen ungeachtet allfälliger Zahlungsfristen sofort fällig zu stellen.

Haftung

Modulint haftet dem Kunden für von Modulint nachweislich verschuldete Schäden nur im Falle groben Verschuldens. Dies gilt sinngemäß auch für Schäden, die auf von Modulint beigezogene Dritte zurückgehen. Im Falle von verschuldeten Personenschäden haftet Modulint unbeschränkt.
Die Haftung für mittelbare Schäden - wie beispielsweise entgangenen Gewinn, Kosten die mit einer Betriebsunterbrechung verbunden sind, Datenverluste oder Ansprüche Dritter - wird ausdrücklich ausgeschlossen. Schadensersatzansprüche verjähren nach den gesetzlichen Vorschriften, jedoch spätestens mit Ablauf eines Jahres ab Kenntnis des Schadens und des Schädigers.
Sofern Modulint eine Leistung unter Zuhilfenahme Dritter erbringt und in diesem Zusammenhang Gewährleistungs- und/oder Haftungsansprüche gegenüber diesen Dritten entstehen, tritt Modulint diese Ansprüche an den Kunden ab. Der Kunde wird sich in diesem Fall vorrangig an diese Dritten halten.
Ist die Datensicherung ausdrücklich als Leistung vereinbart, so ist die Haftung für den Verlust von Daten nicht ausgeschlossen, jedoch für die Wiederherstellung der Daten begrenzt bis maximal EUR 10 % der Auftragssumme je Schadensfall, maximal jedoch EUR 15.000,--. Weitergehende als die in diesem Vertrag genannten Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüche des Kunden - gleich aus welchem Rechtsgrund - sind ausgeschlossen.

Laufzeit des Vertrags

Der Vertrag tritt mit der Bestätigung der Auftragsannahme durch Modulint in kraft und läuft auf unbestimmte Zeit. Der Vertrag kann von jedem Vertragspartner unter Einhaltung der Kündigungsfrist zum letzten Tag jedes Monats, frühestens jedoch am Ende der Mindestlaufzeit, durch eingeschriebenen Brief gekündigt werden. Die Mindestvertragslaufzeit entspricht einer Abrechnungsperiode (quartalsweise oder jährliche Zahlung).
Jeder Vertragspartner ist berechtigt, den Vertrag aus wichtigem Grund mit eingeschriebenen Brief vorzeitig und fristlos zu kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der jeweils andere Vertragspartner trotz schriftlicher Abmahnung und Androhung der Kündigung wesentliche Verpflichtungen aus dem Vertrag verletzt oder gegen den anderen Vertragspartner oder die Leistungen des anderen Vertragspartners infolge von Höherer Gewalt für einen Zeitraum von länger als sechs Monaten behindert oder verhindert werden.

Datenschutz

Modulint wird beim Umgang mit personenbezogenen Daten die Vorschriften des Datenschutzgesetzes und des Telekommunikationsgesetzes beachten und die für den Datenschutz im Verantwortungsbereich von Modulint erforderlichen technischen und organisatorischen Maßnahmen treffen.
Modulint verpflichtet sich insbesondere seine Mitarbeiter, die Bestimmungen gemäß § 15 des Datenschutzgesetzes einzuhalten.
Modulint ist nicht verpflichtet, die Zulässigkeit der vom Kunden in Auftrag gegebenen Datenverarbeitungen im Sinne datenschutzrechtlicher Vorschriften zu prüfen. Die Zulässigkeit der Überlassung von personenbezogenen Daten an Modulint sowie der Verarbeitung solcher Daten durch Modulint ist vom Kunden sicherzustellen.
Modulint ergreift alle zumutbaren Maßnahmen, um die an den Standorten von Modulint gespeicherten Daten und Informationen des Kunden gegen den unberechtigten Zugriff Dritter zu schützen. Modulint ist jedoch nicht dafür verantwortlich, wenn es Dritten dennoch gelingt, sich auf rechtswidrige Weise Zugang zu den Daten und Informationen zu verschaffen.
Mit Abschluss des Vertrags erteilt der Kunde seine Zustimmung, dass die Daten aus diesem Geschäftsfall auch an Unterauftragnehmer, welche bei der Abwicklung dieses Auftrages eingebunden werden, übermittelt werden dürfen.